Wissenswertes über den Igel    Foto

Familie:
Der Igel ist eines der ältesten Säugetiere; sie existierten bereits in der Kreidezeit, also noch vor den Mammuts.

Name: 
In Westeuropa lebt der Braunbrustigel (Erinacaeus europaeus), in den
osteuropäischen Ländern der Weißbrustigel (Erinacaeus roumanicus). In Berlin kommen beide Arten vor, jedoch überwiegend der Braunbrustigel.

Lebensweise:
Dämmerungs- und nachtaktiv. 
Von Oktober/November bis März/April Winterschlaf.

Foto

Lebensraum:  
Deckungsreiches, trockenes Gelände, also Hecken, Gärten, Gebüsch,
Parks - nicht auf Feldern oder in Mooren. Im Gebirge bis ca. 2.000 m Höhe.

Foto

Nahrung:
Regenwürmer, Käfer, Schnecken, Asseln, Tausendfüßler, Insekten, Spinnen, nestjunge Mäuse, zerbrochene Vogeleier. Auch Aas verschmähen sie nicht, mitunter wird gern etwas pflanzliche Kost genommen.

Sinne:
Sehr guter Geruchssinn, Gehörsinn bis weit in den Ultraschallbereich. Man weiß aus Beobachtungen, daß Igel eine Raupe auf etwa 2 m Entfernung am Blatt nagen hören. Das Sehvermögen ist bei hellem Licht nur mäßig, das farbliche Sehen ist beschränkt. Auf Geräusche wie Zungenschnalzen, Lichtschalter anknipsen, Fotoapparate, Feuerzeuge usw. reagieren Igel sehr empfindlich, da diese in ihren Ohren schmerzen.

Laute:
Igelsäuglinge: helles, an Jungvögel erinnerndes "Zwitschern" und Pfeifen.
Junge und alte Igel: Schnaufen, Brummen, Keckern, Knurren, leises Fiepen, bei Schmerzen oder Kämpfen auch helles Schreien.

Alter:
Im Freileben vermutlich vier bis fünf Jahre, nur selten mehr.

Stacheln: Bis ca. 8.000.

Gewicht:
Ein ausgewachsenes Tier wiegt bis ca. 1.00 0 g, im Gebirge bis ca. 1.200 g.

Körpertemperatur:
34,8° bis 36,8 ° C, im Winterschlaf auf + 4° C fallend.

Geschlechtsunterscheidung:
Beide Geschlechter haben Zitzen, deren vorderste sich am Hals befindet. Nicht mit Zecken verwechseln! Es gibt keine Größenunterschiede zwischen Männchen und Weibchen, der einzig sichtbare Unterschied ist die Lage der Geschlechtsteile (siehe Bild unten: links männlich; rechts weiblich)

Zeichnung

Paarungszeit:
Etwa April bis September

Tragezeit:
Zwischen 30 bis 35 Tage Die Igelbabies werden zwischen Mai und Oktober geboren, ihr Geburtsgewicht beträgt zwischen 15 und 20 g. Dieses müssen sie bis zum Beginn des Winterschlafs auf etwa 700 g erhöhen. Jungigel können bei entsprechendem Nahrungsangebot bis zu 10 g/Nacht zunehmen, so daß je nach Geburtstermin etwa 50 % der Babies das für eine erfolgreiche Überwinterung erforderliche Mindestgewicht erreichen.

Foto  Babys auf Waage
 

home